List

Actor: Frei, Adolf

person

Frei, Adolf

Adolf Heinrich Frei

1902-02-14

Dissertation ETH Zürich 1952:

  • Die Mineralien des Eisenbergwerks Herznach im Lichte morphogenetischer Untersuchungen.

Darin Lebenslauf: "Ich, Adolf Heinrich Frei, bin als Sohn des Joh. Heinrich Frei und der Anna Maria geb. Kuhn, Bürger von Basel-Stadt und Giebenach (Baselland) in Landau (Pfalz, Deutschland) am 14. Februar 1902 geboren. In Landau besuchte ich die Volksschule und die untere Realschule. 1918 siedelten meine Eltern infolge der Kriegsverhältnisse nach unserer Heimat über, wo ich an der oberen Realschule Basel im Jahre 1921 die Maturität erlangte. Meiner Neigung entsprechend belegte ich ab W.-S. 1921/22 an der Universität Basel Mineralogie (HH. Prof. C. Schmidt und H. Preiswerk), Geologie (H. Prof. Buxtorf) und Chemie (H. Prof. Fiechter). Nach dem Ableben von Herrn Professor C. Schmidt entschloss ich mich 1924 Bergbau zu studieren. Als Hochschule wählte ich die Bergakademie Clausthal (Preussen). Am 11. Januar 1930 bestand ich das Examen als Diplom-Bergingenieur. Von 1930—1931 ergänzte ich an der Eidg. Technischen Hochschule Zürich bei den Herren Prof. P. Niggli, Jakob und Parker meine Mineralogiestudien und war zuletzt Hilfsassistent bei Herrn Prof. Dr. Niggli. Vom 1. März 1932 bis 1936 war ich als Hilfsingenieur am Tiefbauamt der Stadt Zürich mit dem Bau des grossen Zulaufkanals zur Kläranlage im Werdhölzli betraut worden. 1937 bis Ende Februar 1938 betätigte ich mich im Maschinenkonstruktionsbureau Hatebur in Basel. Vom 1. März 1938 bis Ende März 1947 leitete ich als Betriebsleiter das Eisenbergwerk Herznach. Infolge Betriebseinschränkung trat ich, einer Anregung der Gips-Union A.-G. Zürich folgend, am 1. April 1947 in diese Firma als Bergbauingenieur ein. Am 4. August 1928 verehelichte ich mich mit Wilma Bücke. Der Ehe sind zwei Kinder entsprossen."

Frei, Adolf is involved in

 
Identifier Title From To Event Type
EBA 5/7 Geotechnische Serien 1952-00-00 1952-00-00 Creation
1 to 1 from 1 Entries