Catalog  >
EBA :: Iron Library Archive (Collection)  >
List

EBA 3 :: Iron shop Haffter, Weinfelden (Fonds)

Identification
Reference Code

EBA 3

Old Reference Code

HA

TitleIron shop Haffter, Weinfelden
Creation1722 – 1983
Level of DescriptionFonds
Object Typecollection
Extent (linear metres)

15

Extent and medium of the unit of description

200 Lfcm Sonderformate, 1300 Lfcm Bücher

Context
Administrative / Biographical History

Hans Martin Haffter (1760-1824) übernahm 1779 das von seinem Vater Paulus Haffter hinterlassene Geschäft und baute eine Eisenhandelsfirma auf, deren Einzugsgebiet die Steiermark, Tirol, Süddeutschland bis Regensburg, Frankfurt a.M., Mainz und Saarbrücken umfasste; auch nach Frankreich und England waren geschäftliche Beziehungen häufig. Haffter war auch in Kontakt mit Johann Conrad Fischer, dem Gründer der heutigen Georg Fischer AG.

Besonders eng waren die Beziehungen Haffters zur Firma Neher in Laufen. Bernhard Neher rühmte in seinem Tagebuch die grosszügige und edle Haltung Haffters gegenüber dem mit grössten Schwierigkeiten kämpfenden jungen Neher'schen Unternehmen. Tatsächlich geht aus der Korrespondenz hervor, dass Haffter ein sehr verständnisvoller Gläubiger war und zeitweise die ganze Sorge für den Absatz der Neher'schen Fabrikate übernahm. Haffter war ein Kaufmann mit Fingerspitzengefühl, der bis weit in technische Fragen hinein zu raten und zu helfen wusste.

Die Buchhaltungsbände des Haffter-Archives bieten Einblicke in alle Gebiete des Geschäftslebens. Zehn Bände «Calculationen» enthalten in chronologischer Folge die Einkaufspreise samt den Nebenspesen wie Versicherung, Transporte und Zölle. Die Buchhaltungen der Warenlager, die in verschiedenen Speditions- und Kommissionshäusern und Eisengiessereien deponiert waren, die Umtriebe mit Schuldnern und die Buchhaltungen der Fuhrleute geben reiche Aufschlüsse über das Wirtschaftsleben der Zeit vor 1848, da die Schweiz noch kein einheitliches Wirtschaftsgebiet war.

Von grossem Interesse ist auch die eingehende Korrespondenz; über 7’000 Originalbriefe sind nach Firmen geordnet und dank eines Personen- und Ortsregisters leicht zugänglich.

[aus Karl Schib: Quellen zur Geschichte der Schweizerischen Eisenindustrie und des Schweizerischen Eisenhandels. In: Nachrichten aus der Eisenbibliothek, 8/1956, S. 29-32.]

Archival History

Im Herbst 1953 übergaben die Erben der Familie Haffter der Eisenbibliothek in einem Schenkungsakt 185 Bände und 42 Broschüren von Geschäftsbüchern sowie 7900 Geschäftsbriefe unter der Bedingung, den ganzen Bestand als geschlossene Einheit unter der Bezeichnung «Haffter-Archiv» zu erhalten. 1956 legte Monique Fauchs der Vereinigung Schweizerischer Bibliothekare eine Diplomarbeit vor, die diese besonders ergiebige Quelle zur thurgauischen Wirtschafts- und Sozialgeschichte des 19. Jahrhunderts erschloss. Anfang der 1980er-Jahre übersetzte Anne-Marie Kappeler, Bibliothekarin der Eisenbibliothek, die Arbeit vom Französischen ins Deutsche. 1983 wurde die Arbeit in den «Thurgauischen Beiträgen zur vaterländischen Geschichte» publiziert.

Immediate Source of Acquisition or Transfer
1953 / Haffter
Content and Structure Area
Scope and content

Enthält v.a.:

  • Geschäftsbücher
  • Buchhaltung, Finanzielles
  • Korrespondenz

Grosse Bestände der Korrespondenzen und der Buchhaltung des Haffter'schen Geschäftes sind erhalten. Die Kopien der ausgehenden Korrespondenz umfassen von 1779 bis 1825 57 Bände. Die Briefe sind in sauberer Handschrift kopiert, und jeder einzelne Band ist mit einem Register versehen. Sie bieten reiches Material für die Preisbewegung im Eisenhandel und darüber hinaus wertvolle Aufschlüsse über den Geschäftsgang zahlreicher Eisenunternehmungen.

System of arrangement

Der Bestand war ursprünglich ungeordnet.

Conditions of Access and Use
Finding Aids

Monique Kriescher-Fauchs: Das Haffter-Archiv in der Eisenbibliothek im Klostergut Paradies. Register der Geschäftskorrespondenz 1835-1842 der Haffter’schen Eisenhandlung in Weinfelden. In: Thurgauische Beiträge zur vaterländischen Geschichte. Heft 121 (1983), S. 119-166. [EBA 3/39]

Allied Materials
Existence and location of originals

Klostergut Paradies, Eisenbibliothek, Magazin

Publication Note
  • Karl Schib: Quellen zur Geschichte der Schweizerischen Eisenindustrie und des Schweizerischen Eisenhandels. In: Nachrichten aus der Eisenbibliothek, 8/1956, S. 29-32.
  • Monique Kriescher-Fauchs: Das Haffter-Archiv in der Eisenbibliothek im Klostergut Paradies. Register der Geschäftskorrespondenz 1835-1842 der Haffter’schen Eisenhandlung in Weinfelden. In: Thurgauische Beiträge zur vaterländischen Geschichte. Heft 121 (1983), S. 119-166. [EBA 3/39]
Notes
General Note

Der Bestand wurde im Zuge der Reorganisation des Konzernarchivs der Georg Fischer AG 2014-2016 überprüft und überarbeitet. Die bestehende Ordnung wurde dabei beibehalten. Fehlende Informationen wurden in der Verzeichnung ergänzt, um den internationalen Standard ISAD(G) einzuhalten.

Description Control
Created0000-00-00 00:00:00 / import
Updated2021-07-24 07:06:57 / feggimann  
2021-03-05 11:06:27 / feggimann
2021-02-08 18:21:24 / feggimann
2021-02-08 18:03:38 / feggimann
2020-11-06 10:47:00 / spenteado
2020-03-09 09:54:17 / anton
2019-07-02 10:55:24 / feggimann
2018-08-21 00:19:33 / feggimann
2018-02-18 18:47:00 / feggimann
2018-02-06 18:52:36 / feggimann
2017-06-07 22:00:25 / feggimann
2017-01-05 21:25:37 / feggimann
2016-12-08 22:06:09 / feggimann
2016-12-08 22:06:08 / feggimann
2016-08-18 17:28:47 / feggimann
2015-12-05 22:27:10 / feggimann
2015-03-24 12:35:45 / gritter
2015-03-18 21:14:29 / feggimann
2015-03-18 21:14:29 / feggimann
2015-03-13 12:12:47 / gritter
Permalinkhttps://archives.georgfischer.com/objects/12

Content

 
Identifier Title Date Level of description Other information
EBA 3/1 Accounting: Copier-Bücher 1779 – 1867 File: 57 volumes Standard period of protection
EBA 3/2 Accounting: Eingänge 1779 – 1825 File: 16 volumes Standard period of protection
EBA 3/3 Accounting: Journal 1825 – 1866 File: 11 volumes Standard period of protection
EBA 3/4 Accounting: Cassa-Bücher 1825 – 1905 File: 5 volumes Standard period of protection
EBA 3/5 Accounting: Wechsel-Copier-Bücher 1825 – 1869 File: 3 volumes Standard period of protection
EBA 3/6 Accounting: Earnings and expenses 1779 – 1825 File: 3 volumes Standard period of protection
EBA 3/7 Accounting: Soll & Haben 1779 – 1872 File: 8 volumes Standard period of protection
EBA 3/8 Accounting: Conto-Corrent 1823 – 1865 File: 1 volume Standard period of protection
EBA 3/9 Accounting: Lager-Scontro 1819 – 1855 File: 2 volumes Standard period of protection
EBA 3/10 Accounting: Calculationen 1824 – 1867 File: 10 volumes Standard period of protection
EBA 3/11 Accounting: Ertheilte Commissionen 1833 – 1867 File: 5 volumes Standard period of protection
EBA 3/12 Accounting: Schuldbuch 1825 – 1867 File: 1 volume Standard period of protection
EBA 3/13 Accounting: Soll 1827 – 1870 File: 6 volumes Standard period of protection
EBA 3/14 Accounting: Executionsbücher 1837 – 1871 File: 2 volumes Standard period of protection
EBA 3/15 Accounting: Capital-Bücher 1867 – 1950 File: 5 volumes Standard period of protection
EBA 3/16 Ertheilte Preis-Courants 1857 – 1867 File: 1 volume Standard period of protection
EBA 3/17 Excerpts from the ledger 1824 – 1867 File: 3 volumes Standard period of protection
EBA 3/18 Auswärtige Amtsbezirke 1804 – 1847 File: 2 volumes Standard period of protection
EBA 3/19 Frachten-Rechnungen 1865 – 1867 File: 1 volume Standard period of protection
EBA 3/20 Conti der Fuhrleute 1850 – 1857 File: 1 volume Standard period of protection
EBA 3/21 Commissions and orders 1824 – 1831 File: 1 volume Standard period of protection
EBA 3/22 Jacoby 1830 – 1867 File: 1 volume Standard period of protection
EBA 3/23 Various Preis-Courants 1842 – 1863 File: 1 volume Standard period of protection
EBA 3/24 Correspondence 1835 – 1860 File: 555 files Standard period of protection
EBA 3/25 Various debtors 1783 – 1876 File: 18 volumes Standard period of protection
1 to 25 from 56 Entries